Eine hochrangig besetzte Jury



Dirk Bensmann

Dirk Bensmann

Vorstandsmitglied der Agravis Raiffeisen AG

Nach dem Studium der Agrarwissenschaften in Bonn arbeitete Bensmann von 1987 bis 1990 als Referent Wirtschaft und Handelspolitik beim Industrieverband Agrar (IVA), Frankfurt am Main. Dann wechselte er zur Ciba-Geigy GmbH und war unter anderem als Produktmanager Herbizide, Kaufmännischer Koordinator Region Nord und Marketingleiter tätig. Von 1998 bis 2001 war Bensmann Vertriebsleiter bei der Novartis Agro GmbH in Frankfurt und von 2001 bis 2004 Verkaufsleiter für Deutschland und Österreich bei der Syngenta Agro GmbH in Maintal. 2004 stieg er dann unter anderem als stellvertretendes Vorstandsmitglied bei der Agravis Raiffeisen AG, Münster/Hannover, ein. Seit 2012 ist er Mitglied des Vorstandes und verantwortet die Ressorts Futtermittel, Veterinärprodukte, Pflanzen (Pflanzenschutz, Düngemittel, Saatgut, Pflanzenbauberatung) sowie Informationssysteme.

Andreas Böske

Andreas Böske

Leiter Werbung & Kommunikation, Big Dutchman International GmbH

Andreas Böske startete seine Laufbahn mit einer Ausbildung an der Berufsfachschule für Fotografie, Grafik und Mode Ende der 1980er Jahre in Berlin. Nach einem Tageszeitungsvolontariat bei der Oldenburgischen Volkszeitung in Vechta arbeitete er als Redakteur beim neu gegründeten Greifswalder Tageblatt. 1991 trat Böske in die Big-Dutchman-Werbeabteilung ein und ist ihr bis heute treu. Bereits 25 Jahre leitet der Vater von zwei Kindern die Hauptabteilung Marketing Communications, wie sie mittlerweile heißt. Der 52-Jährige vertritt das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Vechta-Calveslage als Sprecher nach außen und verantwortet gemeinsam mit seinen Teams die weltweite Unternehmenskommunikation. Neben den Bereichen Werbung und digitale Medien sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit umfasst dies das Produktmarketing, die Messe- und Eventorganisation sowie den Übersetzungsdienst. Andreas Böske ist darüber hinaus in Gremien des Agrar- und Ernährungsforums Oldenburger Münsterland (AEF) sowie des in Berlin ansässigen Forums moderne Landwirtschaft aktiv.

Prof. Dr. Stefanie Bröring

Prof. Dr. Stefanie Bröring

Professur für Technologie- und Innovationsmanagement im Agribusiness, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Stefanie Bröring absolvierte nach dem Studium der Humanmedizin in Lübeck und der Betriebswirtschaftslehre in Münster verschiedene Stationen im Ausland: 2002 bei der Europäischen Kommission in der DG Gesundheit und Verbraucherschutz in Brüssel, 2003 an der Universität du Québec in Montreal, Kanada. Von 2002 bis 2005 wurde Bröring an der Universität Münster promoviert und arbeitete anschließend als Projektmanagerin Nachwachsende Rohstoffe bei der Evonik AG (ehemals Degussa) und leitete das Competence Center Agribusiness bei Rölfs Partner Management Consultants in Düsseldorf. Von 2007 bis 2009 übernahm sie die Leitung Strategisches Marketing der Bröring Unternehmensgruppe in Dinklage. 2009 bekam Bröring den Ruf an die Hochschule Osnabrück als Professorin für Food Chain Management. 2013 ging Bröring an die Universität Bonn und hat dort die Leitung der Professur für Technologie- und Innovationsmanagement im Agribusiness am Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik inne.

Dr. Antje Eckel

Dr. Antje Eckel

Geschäftsführung, Dr. Eckel GmbH

Die Agraringenieurin Antje Eckel hat 1994 mit der Dr. Eckel GmbH das erste Unternehmen in Deutschland gegründet, das bei seinen Produkten auf antibiotische Zusatzstoffe in der Tierernährung verzichtet − zu einem Zeitpunkt, als deren Einsatz noch Industriestandard war. Die Dr. Eckel GmbH entwickelt und produziert innovative Futterzusatzstoffe und vertreibt darüber hinaus ausgewählte Produkte von internationalen Handelspartnern exklusiv im deutschsprachigen Raum. Durch gezielte Forschung und Entwicklung beschäftigt das international agierende Unternehmen heute mehr als 50 Mitarbeiter und eröffnete 2011 eine Repräsentanz für den asiatischen Markt in Bangkok, Thailand.
Eckel wurde für ihr unternehmerisches Handeln bereits mehrfach ausgezeichnet. Die dreifache Mutter engagiert sich zudem ehrenamtlich in verschiedenen berufsständischen Organisationen. Sie ist Vorstandsmitglied im Verband Deutscher Tiernahrung e.V. (DVT), Bonn, und Beiratsmitglied der IHK Ahrweiler. In ihrer Funktion als Beiratsmitglied des Lehrstuhls für kleine und mittelständische Unternehmen (WHU, Otto Beisheim School of Management, Vallendar) und des Internationalen Masterstudiengangs Agrarmanagement der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf unterstützt Antje Eckel die Lehrstühle aktiv beim Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis.

Dr. Lars Fliege

Dr. Lars Fliege

Geschäftsführer der Agrargesellschaft Pfiffelbach mbH und deren Tochterunternehmen

Nach dem Studium der Agrarwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und diversen Auslandsaufenthalten war der Agraringenieur 2002 als Produktionsleiter in der Agrar GmbH Oldisleben tätig. 2003 wechselte er als Assistent der Geschäftsführung zur Agrargenossenschaft Pfiffelbach eG. Von 2005 bis 2011 wurde Fliege am Institut für Agrartechnik an der Universität Hohenheim extern promoviert. Seit 2009 ist er der Geschäftsführer der Agrargesellschaft Pfiffelbach mbH und deren Tochterunternehmen. Darüber hinaus engagiert sich Fliege auch im thüringischen Bauernverband. Seit 2012 ist er der Vizepräsident des Thüringer Bauernverbandes e.V.

Markus Grimm

Markus Grimm

Vorstand, HaGe Nord AG

Markus Grimm studierte Agrarwissenschaften in Kiel und begann seine berufliche Laufbahn 1999 bei der Raiffeisen Hauptgenossenschaft Nord AG in Kiel als Sachbearbeiter im Landhandel zur Koordination des Projektes Litauen/Polen. 2001 wechselte er dann zur Norddeutsche Saat- und Pflanzgut AG, Neubrandenburg, erhielt Gesamtprokura und leitete den Produktbereich Saatgetreide sowie die Abteilung Marketing. 2007 trat er dann in die Hauptgenossenschaft Nord AG Kiel ein und übernahm die Fachvertriebsleitung Saaten in der Sparte Betriebsmittel Pflanze (BMP). 2008 ging er als Geschäftsführer zur BSL Betriebsmittel Service Logistik GmbH & Co. KG und leitete unter anderem das Produktmanagement Saaten. Im Juli 2011 führte ihn sein Weg wieder zur Hauptgenossenschaft Nord AG zurück nach Kiel, wo er seit dem Mitglied des Vorstands ist und seit März 2013 stellvertretender CEO.

Steffen Haupt

Steffen Haupt

Geschäftsführender Gesellschafter, Agrargesellschaft mbH Heiligenstadt Günterode & Co. KG

Steffen Haupt ist seit dem Jahr 1993 Gesellschafter der BG Bischhausen Bremke GbR und seit 1994 auch Gesellschafter der Agrardienstleistungsgesellschaft GbR. Von 1999 bis 2005 war Haupt auch Gesellschafter der LBB GmbH in Göttingen. Darüber hinaus ist der Agraringenieur in weiteren Unternehmen als Gesellschafter tätig: seit dem Jahr 2003 in der Agrargesellschaft Günterode GmbH & Co. KG und seit 2011 auch in der Bioenergie Günterode GmbH & Co. KG. Ferner engagiert sich Haupt in der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG). Seit 2007 ist er Vorsitzender des Fachbeirates der DLG Akademie sowie Mitglied im Gesamt- und Hauptausschuss der DLG.

Michael Hess

Michael Hess

Leiter BASF Crop Protection Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux, BASF SE

Michael Hess war vor seinem Eintritt in die BASF zunächst von 1988 bis 1993 im Landmaschinenbau für die Claas OHG, Harsewinkel, tätig. Dann wandte er sich dem Pflanzenschutz zu und verantwortete von 1993 bis 1997 die Sparte Pflanzenschutz bei der Monsanto Deutschland GmbH in Düsseldorf und dann bei der Cyanamid Agrar GmbH & Co. KG in Schwabenheim. Seit dem Jahr 2000 ist Hess für die BASF im Limburgerhof in verschiedenen Positionen tätig. Von 2000 bis 20007 war er Vertriebsleiter Deutschland, Österreich, Schweiz in der regionalen Geschäftseinheit West. Dann übernahm er 2007 bis 2009 die Leitung des Industriekundengeschäftes und das europäische Vertriebsmanagement BASF Europa im Bereich Pflanzenschutz und wechselte von 2009 bis 2011 als Direktor Pflanzenschutz Zentraleuropa an den Firmensitz in Prag. Seit 2012 hat er Geschäftsleitung Pflanzenschutz Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux inne.

Dr. Manfred Hudetz

Dr. Manfred Hudetz

Geschäftsführer, Syngenta Agro GmbH

Manfred Hudetz studierte Allgemeine Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim Fachrichtung Pflanzenproduktion und wurde am Institut für Phytomedizin promoviert. Sein beruflicher Werdegang begann mit dem Eintritt in die damalige Ciba-Geigy AG als Herbizidforscher am Forschungszentrum Stein in der Schweiz. Anschließend war er in der Feldentwicklung für Herbizide in den USA und Brasilien sowie als Portfolio-Manager zuständig für Marketing & Verkauf in Brasilien tätig. Dann ging er als Global Key Account Manager im Saatschutz nach Basel, leitete die Abteilung Saatschutz der Region Europa, Naher Osten und Afrika, war Geschäftsführer Polen & Baltische Staaten und für die Integration des Syngenta-Saatgutgeschäftes zuständig. Schließlich leitete er ein wichtiges Entwicklungsprojekt im Gebiet der GUS-Staaten. Im März wechselte Hudetz an die Spitze der Syngenta Agro GmbH mit Sitz in Maintal.

Dr. Thomas Kirchberg

Dr. Thomas Kirchberg

Vorstand, Südzucker AG

Nach dem Landwirtschaftsstudium in Göttingen und der Dissertation am Institut für Zuckerrübenforschung war Kirchberg zunächst als Mitarbeiter in der landwirtschaftlichen Abteilung der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, tätig und zuletzt verantwortlich für den Rohstoffsektor in fünf Zuckerfabriken. 1997 übernahm er die Geschäftsführung der Südzucker International GmbH und leitete den Aufbau der Südzucker Moldova S.A. und war anschließend Vorstandssprecher der Slaska Spólka Cukrowa/Südzucker Polska. Seit September 2007 ist Kirchberg Vorstandsmitglied der Südzucker AG und zuständig für die Ressorts Agrarpolitische Aufgaben, Agrarrohstoffe, Futtermittel/Nebenprodukte, Landwirtschaftliche Betriebe/Rohstoffmärkte, Forschung und Entwicklung im landwirtschaftlichen Bereich sowie Osteuropa. Seit Mai 2015 verantwortet er im Vorstand außerdem die Ressorts Produktion und Forschung.
Darüber hinaus engagiert sich Kirchberg als Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, ist Mitglied im Präsidium des BDI-Ostausschusses, Vorsitzender der Verbindungsstelle Landwirtschaft/Industrie (VLI), Mitglied im Aufsichtsrat des Forums Moderne Landwirtschaft (FML) sowie Mitglied in diversen Ausschüssen des Vereins der Zuckerindustrie (VdZ)und der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker (WVZ)

Sönke Reimers

Sönke Reimers

Geschäftsführer der dfv Mediengruppe

Sönke Reimers studierte Geschichte, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft in Hamburg und Brüssel. Von 1992 bis 2002 arbeitete er in wechselnden Positionen für den Axel Springer Verlag, unter anderem als Verlagsleiter der Zeitungsgruppe BILD, General Manager und Mitglied der Geschäftsleitung von Bild.de sowie als stellvertretender Verlagsgeschäftsführer der Zeitungsgruppe WELT.

Von 2003 bis 2005 war Reimers als Unternehmensberater für diverse Zeitungsverlage tätig, darunter das Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main, in dem die Frankfurter Rundschau erscheint. Ab 2006 zeichnete er als Geschäftsführer des Druck- und Verlagshauses verantwortlich.

Im August 2010 wechselte er in die Geschäftsführung des Deutschen Fachverlages (dfv). Hier trägt er die Gesamtverantwortung für die agrar-, back- und fleischwirtschaftlichen Titel, die technischen Fachzeitschriften, die Bereiche Recht und Wirtschaft, m+a Internationale Messemedien und MICE Business, dfv corporate media sowie die Beteiligungsgesellschaften dfv association services, die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft und die Maleki Communications Group. Reimers ist gleichzeitig Geschäftsführer der Maleki Communications Group, unter deren Dach die finanzwirtschaftlichen dfv-Fachtitel erscheinen. Von Juni 2013 bis Juli 2015 war er zudem Geschäftsführer des Verlags Dieter Niedecken, der die touristischen dfv-Fachmedien herausgibt. Des weiteren ist Reimers in der dfv Geschäftsführung für die Fachmedien Recht & Wirtschaft sowie für die Rechtsabteilung verantwortlich.

Ferner ist Reimers Vorstandsmitglied des International Bankers Forum e.V., er vertritt den Deutschen Fachverlag in der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain e. V. und ist außerdem Mitglied der Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft.

Dr. Helmut Schramm

Dr. Helmut Schramm

Geschäftsführer der Bayer Crop Science Deutschland GmbH

Helmut Schramm studierte an der Technischen Universität München-Weihenstephan Agrarwissenschaften. Nach seiner Promotion im Fachgebiet Phytopathologie begann Schramm 1988 seine berufliche Laufbahn als Management-Trainee im Geschäftsbereich Pflanzenschutz der Bayer AG. Wenige Monate später übernahm er die weltweite Funktion des Produktmanagers für Fungizide. 1990 wurde Schramm Technischer Leiter in der Türkei und ging 1993 in gleicher Funktion nach UK/Irland. Von 1997 bis 2001 leitete er bei Bayer Pflanzenschutz in Monheim das Geschäftsfeld Garden/Professional Care. 2001 wechselte er in gleiche Funktion in die USA, wo er nach der Akquisition der Pflanzenschutzaktivitäten von Aventis durch Bayer das globale Consumer-Geschäft leitete. Nach der Rückkehr aus den USA in 2007 verantwortete er bei der Bayer Crop Science AG, Monheim, das weltweite Geschäftsfeld Fungizide. 2009 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für das Geschäftsfeld Saatgutbehandlungsmittel. Seit Juli 2011 ist Schramm Geschäftsführer der Bayer Crop Science Deutschland GmbH.

Darüber hinaus engagiert sich Schramm im Industrieverband Agrar e.V. (IVA) und ist seit Mai 2013 IVA-Präsident. Ferner übernahm er im Oktober 2014 den Aufsichtsratsvorsitz des neu gegründeten Forums Moderne Landwirtschaft e.V (FML).

Roland Schuler

Roland Schuler

Mitglied des Vorstandes, Baywa AG

Roland Schuler studierte in Stuttgart Betriebswirtschaftslehre. Seine berufliche Laufbahn begann der Diplom-Kaufmann bei Hewlett Packard in Böblingen. In den zehn Jahren seiner Firmenzugehörigkeit hatte Schuler mehrere Führungspositionen im Mutterunternehmen sowie bei verschiedenen Tochtergesellschaften inne.1993 wurde der Betriebswirt in den Vorstand der WLZ Raiffeisen AG, Stuttgart, und 1997 zum Sprecher des Vorstandes bestellt. Im Zuge der Verschmelzung von der WLZ mit der Baywa wechselte Schuler 2002 in den Vorstand des Münchner Handels- und Dienstleistungskonzerns. Seit 2002 ist er Vorstandsmitglied der Baywa. Er ist verantwortlich für die Baywa Agrar Services mit den Bereichen Erfassung, Betriebs-und Futtermittel, Technik und Digital. Darüber hinaus führt er den Vorsitz der Führungs- und Aufsichtsgremien von den internationalen Agrar Services-Beteiligungen.

Dr. Angela Werner

Dr. Angela Werner

Chefredakteurin 'agrarzeitung' (az)

Dr. Angela Werner ist seit 2012 Chefredakteurin der 'agrarzeitung' (az), die in der dfv Mediengruppe erscheint. Die promovierte Chemikerin führt mit der 'agrarzeitung' und dem Internet-Angebot 'agrarzeitung | online' das überregionale und verbandsunabhängige Medienangebot für die Agrarwirtschaft. Während der Promotion absolvierte Werner zudem ein Aufbaustudium Journalistik an der Universität in Mainz. Seit 1997 war sie dann als Fachredakteurin mit den Schwerpunkten Pflanzenschutz und Biotechnologie für die ’agrarzeitung’ tätig. Im Februar 2010 wurde sie zur stellvertretenden Chefredakteurin ernannt, übernahm 2011 die alleinige Verantwortung für die Redaktion der 'agrarzeitung' und baute insbesondere das digitale Angebot der Fachzeitung stark aus.

Thomas Wulff

Thomas Wulff

Verlagsleitung Agrar- und Fleischmedien, dfv Mediengruppe

Thomas Wulff ist seit 17 Jahren für die dfv Mediengruppe tätig. Nach seinem Einstieg bei der Lebensmittel Zeitung (LZ) wechselte er zur TextilWirtschaft (TW) bevor er 2011 die Verlagsleitung der Agrar-Medien übernahm. Seit 2015 ist er zudem Verlagsleiter der allgemeinen fleischer zeitung (afz)und der FleischWirtschaft. Vor seinem Engagement für die dfv Mediengruppe studierte er Wirtschafts- und Literaturwissenschaft in Frankfurt am Main. Dem Studium voran ging eine Ausbildung zum Verlagsbuchhändler beim Suhrkamp Verlag.